Vorherige Seite

Echtzeitdienste und Touchscreen

TomTom Go Live 1000

Ein wenig länger als üblich hat es gedauert. Nun bringen die Holländer ein neues Edel-Navi mit Touchscreen heraus. Die neue Generation ermöglicht schnelle Live-Dienste und das nachträgliche Installieren von Applikationen.
tomtom logo

Live-Dienste erfreuen sich zunehmender Beliebtheit. Gegenüber klassischen UKW-Verkehrsfunkdiensten wie TMC sind sie schneller bei bei Staus, denn sie nutzen zusätzlich die Daten anderer Verkehrsteilnehmer, die ebenfalls ein Gerät des gleichen Herstellers besitzen. Zudem kann man sich lokale Informationen aus dem Internet ziehen. Leider kostet dieses Zusatzfeature ab dem zweiten Jahr.

Das Go Live 1000 von TomTom besitzt einen kapazitiven Touchscreen mit 4,3 Zoll Bilddiagonale. Der Hersteller hat auch die Bedienoberfläche überarbeitet. Im Handel wird der Newcomer jedoch erst im Sommer 2010 erscheinen.

tomtom go live 1000 screen
Screenshot von der Benutzeroberfläche des TomTom Go Live 1000

Im Inneren des Go Live 100 werkelt ein ARM-11-Prozessor, der mit 500 MHz getaktet ist. In punkto Speicher bestückt der Hersteller das Gerät mit 128 MB RAM und 4 GB Ablage für Daten. Das Betriebssystem wurde dahingehend überarbeitet, dass sich leichter Apps von Drittanbietern einklinken lassen - sofern man die Anbieter davon überzeugt. Im ersten Jahr der Nutzung sind die mobilen Funknetzdienste noch kostenlos. Ab dem zweiten Jahr werden jedoch Gebühren fällig. Als Partner hat sich TomTom Vodafone ausgesucht, dessen SIM-Karte deshalb auch im Navigationsgerät steckt.

Den Live-Dienst soll es künftig in 33 europäischen Ländern geben, während in 16 Ländern eine lokale Suche verfügbar ist. Der Dienst basiert auf HD Traffic, IQ Routes und Sicherheitswarnungen.

Laut Herstellerangaben besitzt das Go Live 1000 neue Routing-Algorithmen, mit denen die Berechnung von Reiserouten deutlich schneller als bisher vonstatten gehen sollen. Ferner gibt es einen Assistent zur Parkplatzsuche.

Am heutigen Tag der Vorstellung gab es von TomTom leider keine Informationen über den Preis.

1000 - Firmen-Info: TomTom
Von Ingo Walters, aktualisiert am: 2010-04-28T08:43:06+02:00
Vorherige Seite

Kommentare

7 Meinungen im Forum Kommentar hinzufügen
Mr.Bluescreen

HD-Traffic ist momentan das beste System - nur meine 50 Cents.

Nakio

Beim 950 wurden mE die Erwartungen nicht erfüllt, weil keine neuen Innovationen drinne waren. Bin mal gespannt, ob Tomtom auch die Sprachansagen überarbeitet hat. Die Grafik kann ich derzeit aus Standbild-Screenshots nicht bewerten. Das muss man während einer Fahrt sehen.

Lepus

Immerhin zeigt das Go Live 1000, dass Tomtom die Krise anscheinend überstanden hat. Es hielten sich lange Zeit Gerüchte, dass Tomtom vor der Pleite stand.

7 Meinungen im Forum Kommentar hinzufügen

Anzeige