Vorherige Seite

Miro Voodoo Banshee

Vorsprung durch Technik

3D-Add-On-Karten sind über kurz oder lang nicht überlebensfähig. Mit dem Voodoo-Banshee-Chip ist endlich eine hochwertige Umsetzung von 2D- und 3D-Technik gelungen. Der Kartenhersteller Miro stellt als erster ein Produkt mit diesem Chip vor.
miro logo

Ausgerüstet mit 8 MByte SGRAM (optional 16 MByte) fällt die Karte durch die äußerst robuste 2D-Engine auf. Trotz der noch vorliegenden Beta-Treiber läuft die Karte unter allen Auflösungen und Farbtiefen stabil. Ursache dafür ist, daß auf dem Grafikchip eine Hardware-Implementierung der Windows-GDI-Schnittstelle enthalten ist. Da alle 2D-Befehle hardwareseitig abgearbeitet werden, erreicht die Karte das bislang beste Business Winstone-Ergebnis von 29,1 Punkten auf einem 400 MHz-System.

Auch im 3D-Bereich besticht die Karte durch eine exzellente Performance. Unter 800 x 600 Bildpunkten Auflösung kommt der 3D Winbench auf 580 Punkte. Auch einzelne Spieletests beweisen, daß sich die Karte auf Voodoo-2-Niveau bewegt – und das trotz fehlender zweiter Texture-Einheit.

Für circa 399 Mark in der 16 MByte-Version kommt die Voodoo Banshee zu einem sehr attraktiven Preis auf den Markt.

 

 

Testurteil Miro Highscore Pro Voodoo Banshee
Der günstige Preis und die kompromißlose 2D/3D-Performance werden Spieler-Herzen höher schlagen lassen.
Was uns gefällt Was uns nicht gefällt
Pro Voodoo Banshee - Firmen-Info: Miro
Von Peter Meier, aktualisiert am: 2009-11-25T13:11:56+01:00
Vorherige Seite

Kommentare

0 Meinungen im Forum Beitrag als erster kommentieren
0 Meinungen im Forum Beitrag als erster kommentieren

Anzeige