Vorherige Seite

Matrox

Mystique G200

matrox logo

In puncto Performance steht die Mystique kaum der Millenium G200 nach. Der eigentlich langsamere SDRAM-Speicher zeigt nicht die Unterschiede, wie sie vom Savage 3D oder Riva TNT bekannt sind. Matox positioniert die Mystique G200 als Spiele-Karte. Dafür ist auch der 230-MHz-RAMDAC verantwortlich, mit dem nicht die Bildwiederholfrequenzen der Millennium G200 erreicht werden.

Als Software sind drei Spiele beigelegt. Unter Windows NT werden G200-Karten erst interessant, wenn die Open-GL-Unterstützung (ICD) angeboten wird.

Im Preis und der Garantie bestehen zwischen den beiden G200-Karten keine Unterschiede. Beide werden für 379 Mark angeboten.

 

Testurteil Matrox Mystique G200
Was uns gefällt Was uns nicht gefällt
G200 - Firmen-Info: Matrox
Von Peter Meier, aktualisiert am: 2009-12-02T14:18:10+01:00
Vorherige Seite

Kommentare

0 Meinungen im Forum Beitrag als erster kommentieren
0 Meinungen im Forum Beitrag als erster kommentieren

Anzeige