Vorherige Seite

Ideal für's Studentenzimmer

Intronic PC/TV-Monitor 15 Zoll

Für den kleinen Geldbeutel bietet die Kemptener Firma Intronic eine Kombi-Lösung zwischen Fernsehgerät und PC-Monitor an. Der Preis von 695 Mark ist für diesen 15-Zoll-Monitor mit 0,28-Millimeter-Lochmaske eindeutig ein günstiges Angebot, denn die Feature

Der integrierte TV-Tuner ist kabeltauglich und gewährleistet den Empfang von Programmen im PAL-, SECAM- und NTSC-Standard. Die Ein- und Ausgänge für AV (Cinch-Buchsen) ermöglichen den Anschluß eines Videorecorders oder einer Spielekonsole. Zwischen PC und TV-Betrieb wird einfach mit einem Taster umgeschaltet.

Aufgefallen ist, daß die Sender nur mit der mitgelieferten Fernbedienung programmiert werden können. Direkt am Gerät sind dafür keine Einstellmöglichkeiten vorhanden. Konzeptionell ist die Integration der Lautsprecherboxen unbefriedigend gelöst: Obwohl diese fest mit dem Gehäuse verankert sind, erfolgt die Stromversorgung mit einem externen Netzteil. Darüber hinaus sind für die Audiowiedergabe noch zwei Verbindungskabel notwendig. Einfacher wäre es gewesen, Verbindungen intern herzustellen. Dann wäre auch der zweite Power-On-Button überflüssig.

Meßwerte (800x600 bei 75 Hz)
Helligkeit 89 cd/m²
Konvergenz 0,15 Millimeter
MTF (Schärfe) 25,1 Prozent
Homogenität (Delta L) 5,6
Farbreinheit (Delta E) 12,0
Gamma 1,79
Zugegeben, eine Luminanz (Bildhelligkeit) von 89 cd/m² und ein MTF-Schärfewert von 25,1 Prozent verhelfen dem PC/TV-Monitor nicht zu Spitzenplätzen. Für Standardanwendungen wie Textverarbeitung, Tabellenkalkulation und natürlich TV-Betrieb reichen diese Werte allemal. Wegen der Horizontalfrequenz von 48 kHz (65 MHz Videobandbreite) erreicht der Monitor bei einer Auslösung von 800 x 600 Bildpunkten eine Bildwiederholfrequenz von 75 Hertz. Aus ergonomischen Gesichtspunkten sind 1024 x 768 Pixel jedoch nicht mehr zu empfehlen.

Trotz der konzeptionellen Kompromisse ist der PC/TV-Monitor besonders bei eingeschränkten Platz eine ideale Home-Office-Lösung. Interessant ist auch die 17-Zoll-Ausführung, die für 1099 Mark angeboten wird und wie der 15-Zöller direkt per Internet bestellt werden kann.

 

Testurteil Note
Bewertung der Redaktion: 8 von 10 Punkten
Was uns gefällt Was uns nicht gefällt
  • Anschluß für Videorecorder
  • kabeltauglicher Tuner
  • Sendereinstellung nur per Fernbedienung möglich
  • zwei Netzschalter für Audio und Video
Quelle: Intronic
Von Peter Meier, aktualisiert am: 2009-12-04T15:52:11+01:00
Vorherige Seite

Kommentare

0 Meinungen im Forum Beitrag als erster kommentieren
0 Meinungen im Forum Beitrag als erster kommentieren

Anzeige