Vorherige Seite Nächste Seite

Pentium III Katmai

3D jetzt auch bei Intel

Aber Intels nächste CPU bietet bei aktuellen Anwendungen keine Vorteile. Vielleicht entscheidet die Zukunft anders. Der bislang als Katmai bekannte Prozessor bekommt nun seinen richtigen Namen. Schwer zu erraten: Er heißt Pentium III.
intel pentium iii logo

Ähnlich wie die 3D-Now-Extensions im AMD K6-2 wird im nächsten Jahr auch der neue Intel Katmai mit 3D-Befehlen ausgestattet sein. Die 70 zusätzlichen Instruktionen, bisher bekannt als Katmai New Instructions (KNI), sollen vor allem Spracherkennungssoftware, Videoanwendungen und 3D-Spiele beschleunigen. Intels Befehlserweiterung ist zu 3D Now nicht kompatibel, so daß die bisher erhältlichen, entsprechend optimierten Anwendungen vom Katmai-Prozessor nicht profitieren werden. Ebensowenig Vorteile bietet der neue Intel-Chip gegenüber einem gleich getakteten Pentium II bei derzeit erhältlichen Anwendungen. Denn bis auf die 70 neuen Befehle enthält der Katmai keinerlei Verbesserungen gegenüber der PII-Architektur: Die höhere Performance der neuen Intel-CPU ist lediglich auf den höheren Takt zurückzuführen.

Dies zeigen auch die Benchmarks: Im direkten Vergleich zu einem auf 500 MHz hochgetakteten PII/450 bietet der Katmai keine Vorteile.

Preise

Von Intel geplante CPU-Preise bei Vorstellung des Katmai am 1. März 1999:

Modell Taktfrequenz Richtpreis (1000er Stückzahlen)
Pentium III Katmai 500 MHz 760 Dollar
Pentium III Katmai 450 MHz 528 Dollar
Pentium II 450 MHz 350 Dollar

Dieser Artikel in anderen Sprachen: English
Vorherige Seite Nächste Seite

Kommentare

1 Meinungen im Forum Kommentar hinzufügen
smarty1971

Ist ja immer noch so ein Klotz! Der Pentium Pro war wenigstens ein einfach zu handhabender Chip.

1 Meinungen im Forum Kommentar hinzufügen

Inhaltsverzeichnis

Anzeige