Vorherige Seite Nächste Seite

IBM

T55A

ibm logo

Im dunkelbraunen Gehäuse präsentiert sich der T55A, den IBM zu einem Preis von 2399 Mark anbietet. Zerbrechlich wirken die Einstelltaster, die an der Unterseite des Displays angebracht sind. Die optimale Einstellung für Phase und Clock ist, wenn sie manuell durchgeführt wird, sehr zeitaufwendig. Das Autosetup funktioniert dagegen mit dem beigelegten Synchronisations-Utility tadellos.

Der T55A lieferte das schlechteste durchschnittliche Kontrastverhältnis von nur 94:1 (Herstellerangabe 150:1). Dafür ist die Homogenität (Delta L) mit 3,55 sehr ausgeglichen. In der Bildhelligkeit liegt das IBM-Display im Mittelfeld (160 cd/m2).

Ein Vor-Ort-Austauschservice bietet IBM nicht an.

 

Testurteil IBM T55A
Was uns gefällt Was uns nicht gefällt
T55A - Firmen-Info: IBM
Von Peter Meier, aktualisiert am: 2009-12-08T12:06:31+01:00
Vorherige Seite Nächste Seite

Kommentare

0 Meinungen im Forum Beitrag als erster kommentieren
0 Meinungen im Forum Beitrag als erster kommentieren

Anzeige