Vorherige Seite Nächste Seite

Die Entwicklung und die Trends

Weltweite Marktanteile (Einheiten)
Desktop 3D Beschleuniger (Q4/98)
3dfx 7%
Andere 3%
ATI 40%
Cirrus Logic 2%
Intel 5%
Matrox 13%
Nvidia 11%
S3 16%
Trident 3%

Keine Industrie hat so kurze Produktzyklen wie die Prozessorhersteller. Ob CPU oder Grafikchip, ständig kommen verbesserte Produkte auf den Markt. Die Gemeinsamkeiten in der Entwicklung sind verblüffend: In beiden Kategorien wird an der Erweiterung der Funktionen und der Erhöhung der Taktfrequenzen gearbeitet. Da sich die Fläche des Siliziumchips (Die) bei CPUs und Grafikchips kaum unterscheiden, passen natürlich annähernd die gleiche Anzahl von Transitoren darauf. So ist es nicht verwunderlich, daß die neuen Grafikchips in ihrer Komplexität kaum den klassischen CPUs wie Pentium II oder K6 nachstehen. Trotz der enormen Leistung, die Grafikchips heute vollbringen, sind die Preise weit unter denen von CPUs. Diese kosten in 10 000er Stückzahlen zwischen 55 und 75 Mark. Im Einsatz auf den Grafikkarten entstehen dadurch Preise, die sich je nach Ausstattung und Performance zwischen 200 und 400 Mark eingependelt haben.

Für das Jahr 1999 sind die Trends klar zu erkennen. True-Color-Rendering (Echtfarbendarstellung), AGP 4X, MPEG-2-Dekompression und Digital Flat-Panel-Support sind die Features, die Grafikchips besitzen müssen.

Das Aschenputtel-Syndrom

Die guten ins Töpfchen, die schlechten ins Kröpfchen. Nach diesem Prinzip gehen in letzter Zeit eine Reihe von Herstellern vor. Das Verfahren, auch Screening genannt, wenden 3dfx, ATI, Matrox, Nvidia und S3 an. 3D-Labs, Videologic und Trident hingegen haben nur ein Modell im Angebot.

Beim Screening untersucht man schon in der Halbleiter-Fabrik die Chips nach ihrer maximalen Taktrate. Matrox und 3dfx sortieren darüber hinaus noch Modelle mit besseren Ramdacs aus. Der Vorteil: Im Vergleich zur Standard-Spezifikation lassen sich schlechtere Chips in billigen OEM-Varianten einsetzen. Für Hardcore-Gamer kann der jeweilige Hersteller hochgetaktete Boards anbieten. Die daraus resultierende Leistungssteigerung hat natürlich einen höheren Preis.

Trotz der Steigerung der Produktivität seitens der Hersteller führt diese Politik beim eigentlichen Kunden zu Verwirrung. Potentielle Käufer, die nicht genau die Unterschiede kennen, können schnell mal zur Billigvariante greifen und wundern sich, das später die erwartete Performance nicht eintritt.

Chipvarianten
OEM-Variante Standard Highend
3dfx Voodoo 3 2000 3dfx Voodoo 3 3000 3dfx Voodoo 3 3500
Core: 143 MHz, 16 MByte SDRAM, 300 MHz Ramdac Core: 166 MHz, 16 MByte SDRAM, 350 MHz Ramdac Core: 183 MHz, 16 MByte SGRAM, 350 MHz Ramdac
ATI Rage 128 VR ATI Rage 128 GL ATI Rage 128 Pro GL
Core: 100 MHz, 8 MByte SDRAM, 250 MHz Ramdac, 64 Bit Busbreite Core: 100 MHz, 32 MByte SDRAM, 250 MHz Ramdac, 128 Bit Busbreite im Vergleich zu Standard-Chip schnellere Geometrie-Engine und höherere Taktfrequenz
Matrox G400 Matrox G400 Max
Core: 135 MHz, 32 MByte RAM, 300 MHz Ramdac Core: 145 MHz, 32 MByte RAM, 360 MHz Ramdac
Nividia Vanta Nvidia TNT2 Nvidia TNT2 Ultra
Core: 100-125 MHz, 8 MByte RAM, 300 MHz Ramdac Core: 125 MHz, 32 MByte RAM, 300 MHz Ramdac Core: 150-166 MHz, 16 MByte RAM, 300 MHz Ramdac
S3 Savage 4 GT S3 Savage 4 Pro
Core: 125 MHz, 16 MByte RAM, 270 MHz Ramdac Core: 143 MHz, 32 MByte RAM, 270 MHz Ramdac

Die Grafikchips lassen sich an sich klar differenzieren. Die Tabelle »Chipvarianten« klärt über die Unterschiede auf. Hersteller wie ATI und Matrox ordnen ihren Chips eindeutige Produktbezeichnungen zu. Anders sieht es aber bei den Herstellern aus, die ihre Chips einkaufen müssen. Eine weitere Tabelle zeigt die Produktbezeichnungen für aktuelle Grafikchips. Sie beschränkt sich jedoch nur auf wichtige Anbieter, die im deutschen Markt aktiv sind. Noch ungeklärt beziehungsweise unvollständig sind die genauen Produktbezeichnungen für den TNT2 Ultra, den Savage 4 GT und den Vanta. Keiner der Firmen konnte darüber genaue Auskunft geben.

Überblick über wichtige 2D/3D-Grafikkarten
Kartenhersteller mit eigener Chip-Produktion
Chip/Hersteller Produkt Preis (circa) verfügbar ab Ramdac Chip/Mem-Clock (MHz) Speicher (max.) Video-Out Video-In
3Dfx Voodoo 3 Voodoo 3 2000 259,00 DM Apr 99 300 MHz 143/143 16-SD nein nein
Voodoo 3 3000 399,00 DM Apr 99 350 MHz 166/166 16-SD S-VHS/Cinch nein
Voodoo 3 3500 k.A. Mai 99 350 MHz 183/183 16-SG S-VHS/Cinch/DFP nein
3D-Labs Permedia 3 k.A. k.A. k.A. 270 MHz k.A. 32-SD S-VHS/DFP nein
ATI Rage 128 GL Rage Fury 399,00 DM Mrz 99 250 MHz 100/110 32-SD S-VHS/Cinch nein
Rage Magnum (OEM) 349,00 DM Mrz 99 250 MHz 100/110 32-SD nein nein
Xpert 128 (OEM) 299,00 DM Mrz 99 250 MHz 100/110 16-SD S-VHS/Cinch nein
ATI Rage 128 VR Xpert 99 (OEM) k.A. Mrz 99 250 MHz 100/110 8-SD nein nein
Matrox G200 Millenium G200 299,00 DM Jun 98 250 MHz 77/77 16-SG nein nein
Mystique G200 299,00 DM Jun 98 230 MHz 74/74 16-SD S-VHS/Cinch nein
Marvel G200 589,00 DM Nov 98 230 MHz 74/74 16-SD S-VHS/Cinch ja
Matrox G400 Millenium G400 299,00 DM Jun 99 300 MHz 135/135 32-SD S-VHS/DFP nein
Matrox G400 Max Millenium G400 Max k.A. Jul 99 360 MHz 145/145 32-SD S-VHS/DFP nein
Trident Blade 3D Trident Blade 3D 110,00 DM Mrz 99 230 MHz 66/110 8-SD nein nein
Trident Blade 3D 135,00 DM Mrz 99 230 MHz 66/110 8-SD S-VHS/Cinch nein
Videologic Power VR 250 Neon 250 389,00 DM Jun 99 250 MHz 125/125 16-SD optional nein
Kartenhersteller ohne eigene Chip-Produktion
3Dfx Voodoo Banshee
Asus AGP-V3200 190,00 DM Nov 98 250 MHz 100/100 16-SD nein nein
Diamond Monster Fusion n/a Nov 98 250 MHz n/a 16-SD nein nein
Elsa Victory II 229,00 DM Nov 98 250 MHz 100/110 16-SG Brille nein
Guillemot Maxi Gamer Phoenix 229,00 DM Nov 98 250 MHz 100/125 16-SD nein nein
Nvidia Riva TNT
Asus AGP-V3400TNT 260,00 DM Sep 98 250 MHz 90/110 16-SG S-VHS/Cinch S-VHS/Cinch
Creative Labs Graphics Blaster Riva TNT 199,00 DM Sep 98 250 MHz 90/110 16-SD nein nein
Diamond Viper V550 n/a Sep 98 250 MHz n/a 16-SD S-VHS/Cinch nein
Elsa Erazor II 269,00 DM Okt 98 250 MHz 90/110 16-SG Brille nein
Hercules Dynamite TNT 249,00 DM Nov 98 250 MHz 98/125 16-SD nein nein
Leadtek Winfast 3D S320 239,00 DM Sep 98 250 MHz 90/110 16-SD S-VHS/Cinch nein
Nvidia Vanta
Guillemot Maxi Gamer Phoenix 2 170,00 DM Mai 99 300 MHz 125/125 8-SD nein nein
Leadtek Winfast 3D S320V 149,00 DM Mai 99 300 MHz 90/110 8-SD nein nein
Nvidia Riva TNT2
Asus AGP-V3800 450,00 DM Mai 99 300 MHz 125/150 32-SG S-VHS/Cinch/DFP nein
Diamond Viper V770 399,00 DM Mai 99 300 MHz n/a 32-SD S-VHS/Cinch nein
Elsa Erazor III 479,00 DM Mai 99 300 MHz 125/140 32-SD S-VHS/Cinch/Brille S-VHS/Cinch
Guillemot Maxi Gamer Xentor 290,00 DM Mai 99 300 MHz 150/166 16-SD nein nein
Guillemot Maxi Gamer Xentor 32 430,00 DM Jun 99 300 MHz 166/183 32-SD S-VHS nein
Hercules Dynamite TNT/2 399,00 DM Mai 99 300 MHz 125/150 32-SD S-VHS/Cinch/DFP nein
Leadtek Winfast 3D S320 II 369,00 DM Mai 99 300 MHz 125/150 32-SG S-VHS/Cinch nein
S3 Savage 3D
Asus AGP-V3100 k.A. Okt 98 250 MHz 100/100 8-SD S-VHS/Cinch nein
Hercules Terminator Beast 170,00 DM Okt 98 250 MHz 100/100 8-SD nein nein
Hercules Terminator Beast Supercharged 199,00 DM Jan 99 250 MHz 120/120 8-SG S-VHS/Cinch nein
S3 Savage 4 Pro
Asus AGP-V3500TF 269,00 DM Mai 99 270 MHz 143/143 32-SD S-VHS/Cinch/DFP nein
Creative Labs 3D Blaster Savage 4 k.A. Mai 99 270 MHz 143/143 32-SD DFP nein
Diamond Stealth III S540 299,00 DM Mai 99 270 MHz 143/143 32-SD S-/Cinch/Brille/DFP
Elsa Winner II 349,00 DM Mai 99 270 MHz 143/143 32-SD S-/Cinch/Brille/DFP S-VHS/Cinch
Hercules Terminator Beast 99 299,00 DM Mai 99 270 MHz 143/143 32-SD S-VHS/Cinch/DFP nein
Leadtek Winfast 3D SV21 239,00 DM Mai 99 270 MHz k.A. 16-SG S-VHS/Cinch nein

Kommentare

0 Meinungen im Forum Beitrag als erster kommentieren
0 Meinungen im Forum Beitrag als erster kommentieren

Anzeige