Vorherige Seite Nächste Seite

Grafikchips

Nachschub mit 3D-Power

TNT 2 und Voodoo 3 sind die neuen Spitzenreiter für das kommende Halbjahr. 3D-Zusatzkarten sind endgültig out.

Auf der Cebit 99 wurden wie jedes Jahr eine Reihe von neuen Grafikchips vorgestellt. Zu den Neuheiten des Frühjahres gehören der Voodoo 3 von 3dfx, der OEM-Billigchip Trident Blade 3D, der S3 Savage 4 und der TNT2 von Nvidia. Erst zur Jahresmitte folgen der Permedia 3 (3D-Labs), der Power VR250 (NEC/Videologic), ATIs Rage 128 Pro und der G400 von Matrox.

Roadmaps
Hersteller 1. HJ 98 2. HJ 98 1. HJ 99 2. HJ 99
3Dfx Voodoo 2 Voodoo Banshee Voodoo 3
3D-Labs Permedia 2 Permedia 3
ATI Rage Pro Rage 128 Rage 128 Pro
Matrox G200 G400
Nvidia Riva 128 ZX Riva TNT Riva TNT2
S3 Trio3D Savage 3D Savage 4
Videologic PCX2 Power VR250

Zwar überzeugen die Neueinsteiger schon jetzt in ihrer Performance und in ihren qualitativen Merkmalen, für die Vorstellung einer breiten Produktpalette ist es zum jetzigen Zeitpunkt noch zu früh. Für den Vergleich konnten lediglich 3dfx und Elsa Final-Boards mit Voodoo 3 beziehungsweise mit einem TNT2 liefern. Der Savage 4 und und der Power VR250 werden auch untersucht, die Redaktion verzichtet aber auf eine Gesamtwertung für die letzt genannten Produkte, da die endgültigen Versionen noch nicht fertig gestellt sind. Die ersten Benchmarks dienen deshalb lediglich zur Einschätzung des Potentials der neuen Chips.

In die Gesamtwertung gehen alle Grafikkarten ein, da diese zum Testzeitpunkt als ausgereifte Produkte vorlagen. Darüber hinaus werden einige Grafikkarten vorgestellt, die das Labor als Beta erreichen. Spitzenreiter dieses Tests sind eindeutig der TNT2 und der Voodoo 3.

Kommentare

0 Meinungen im Forum Beitrag als erster kommentieren
0 Meinungen im Forum Beitrag als erster kommentieren

Anzeige