Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Nacktscanner und Intimschmuck

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Nacktscanner und Intimschmuck

    Hallo Leute,

    die ganze Diskussion um die Nacktscanner braust ja wieder einmal auf. Ich habe da eher die Idee, dass sich die Politiker und Lobbyisten weniger Sorgen um die Entblößung ihrer Geschlechtsteile bei einem solchen Scan machen. Ist ja hinlänglich bekannt, dass Weichteile praktisch gar nicht dargestellt werden.

    Ich glaube, dass einige von Ihnen nicht wollen, dass es plötzlich Hinweise auf deren Sexualpraktiken gibt, vor allen Dingen, wenn sie metallenen Genitalschmuck, Brustwarzenringe oder gar kleine Kettchen an bestimmten Körperteilen befestigt haben. Die würde ein solcher Körperscanner eindeutig am Monitor anzeigen.

    Da müsste man das Sicherheitspersonal an Flughäfen schon darauf trimmen, keine Miene bei besonders krassen Fällen zu verziehen. Glaubt Ihr auch, das dies eher der Grund sein könnte, warum man die Fahne der Privatsphäre so hoch hält.

  • #2
    Öm, Deine Gedanken sind gar nicht mal blöde, hehe

    Habe im Radio gehört, dass sich die Sicherheitsbeamten nur noch die Körperstellen untersuchen brauchen, die der Nacktscanner anzeigt. Zumindest soll es so in Holland sein, wo die Geräte bereits im Einsatz sind.

    Da möchte ich gern Sicherheitsbeamter sein, wenn mir das Gerät solche spezielle Stellen ausdrücklich vorschreibt. Auf die Reaktionen der Passagiere bin ich dann auch gespannt.
    Das hör ich jetzt das erste Mal

    Kommentar


    • #3
      Die Körperoberfläche wird beim Scan mit Mikrowellen bestrahlt. Vielleicht lösen diese in den Piercings, Studs und Ringen eine kleine Wirbelstrom-Induktion aus.

      Dann dürfte der Intimschmuck sogar ein wenig warm werden...
      Was nicht passt, wird passend gemacht

      Kommentar

      Unconfigured Ad Widget

      Einklappen

      Unconfigured Ad Widget

      Einklappen
      Lädt...
      X