Vorherige Seite Nächste Seite

Elsa nutzt 3DLabs-Technologie

Gloria XXL

Workstation-Karte der Mittelklasse, dafür aber mit 3D-Brille
elsa logo

Das Design der Gloria XXL von Elsa ist stark an das der Oxygen GMX angelehnt. So befinden sich alle Chips der GMX-2000-Serie auf dem Board. Gleichgroß ist auch der Framebuffer, der mit 16 MByte VRAM bestückt ist. Einziger Unterschied: Für die Rasterization kommt nur ein Glint-MX-Prozessor zum Einsatz. Eine Verteilung multithread-fähiger Texturen- oder Shading-Operationen ist somit nicht möglich. Das schlägt sich natürlich in der Performance nieder. Leistungswerte wie die Oxygen GMX erreicht das Board deshalb nicht. Immerhin ist es noch schneller als die Oxygen RPM von 3D-Labs.

Im Vergleich zur GMX besitzt die Gloria XXL einen entscheidenden Vorteil: Elsa setzt einen RAMDAC mit 250 MHz ein (3D-Labs 220 MHz). Auflösungen bis 1600 x 1200 sind deshalb mit ergonomischen Bildwiederholfrequenzen von 85 Hertz möglich. Ein weiterer Punkt ist die Möglichkeit, Sonderformate von 16:10 darzustellen. Elsa bietet dafür einen speziellen Monitor (Ecomo 24H96) an.

Vorbildlich ist die Treiberunterstützung. So garantiert der Hersteller unter NT 4.0 das reibungslose Zusammenarbeiten mit 27 OpenGL-Anwendungen für die Bereiche CAD/CAM/CAE und Digital Content Creation. Für das 3D Studio Max bietet Elsa ein Plugin an, mit dem Modelle dreidimendional visualisiert werden. Dafür ist eine 3D-Brille erforderlich, die von Stereographics angeboten wird. Zwei Pluspunkte kann sich Elsa auf seinem Konto gutschreiben, denn für Windows 95/98 und für Autocad werden ebenfalls Treiber angeboten. In puncto Polygonbeschleunigung (wichtig für CAD) kann die Gloria XXL mit den anderen Karten mithalten.

Testurteil Elsa Gloria XXL Note
In puncto Service steht Elsa an vorderster Stelle. Trotz der exzellenten Treiber ist der Preis für die Gloria XXL jedoch zu hoch angesetzt. Die Karte kostet mit 24 MByte Texturspeicher (DRAM) 4490 Mark, mit 40 MByte sogar 4996 Mark. Für komplexe Simulationen ist die Karte nicht geeignet.
Bewertung der Redaktion: 6 von 10 Punkten
Was uns gefällt Was uns nicht gefällt
Gloria XXL - Firmen-Info: Elsa
Von Oliver Schulze, aktualisiert am: 2009-12-14T12:25:44+01:00
Vorherige Seite Nächste Seite

Kommentare

1 Meinungen im Forum Kommentar hinzufügen
smarty1971

Wenn se schon von Chips nichts verstehen, dann muss man Elsa zugute halten, dasse ganz gute Treiberprogrammierer haben.

1 Meinungen im Forum Kommentar hinzufügen

Anzeige