Vorherige Seite Nächste Seite

Dell

Dimension XPS D333

dell logo

Unter der Haube des Dimension XPS D333 finden sich eine 8,4 GByte-E-IDE-Festplatte von IBM, 64 MByte RAM und eine mit 4 MByte bestückte AGP-Grafikkarte vom Typ STB Velocity 128. Zusätzlich hat Dell ein Iomega ZIP-Laufwerk eingebaut.

Die stehend montierte Deskstar 8 läuft mit 5400 Umdrehungen und kommt auf einen guten Business Disk Winmark von 1570. Da der Treiber-Support des Riva 128-Grafikchips unter NT noch nicht optimiert ist, liegt die Gesamtperformance mit 28,4 Punkten beim Business Winstone 98 etwas unter den Erwartungen. Noch schlechter fällt das Ergebnis beim Highend-Test aus. Mit 26,4 Punkte bildet dieses 333-MHz-System hier das Schlußlicht. Auch die neuesten STB-Treiber bringen keine bemerkenswerte Leistungssteigerung.

Das Gehäuse läßt sich durch eine einzige Rändelschraube kinderleicht öffnen. Dell verwendet die Standard-Ausführung des Intel Atlanta-Boards mit integrierten Yamaha-Soundchip. Die CPU kommt mit einem passiven Kühlkörper aus, der optimal im Luftstrom des ATX-Netzteils liegt.

 

 

Testurteil Dell Dimension XPS D333 Note
Insgesamt überzeugt der Dell-PC durch seine reichhaltige Ausstattung die neben hochwertiger Hardware auch die Small Business Edition von MS Office 97 enthält. Die installierte STB-Grafikkarte mag unter Windows 95 eine gute Figur machen, Windows-NT-User sollten eine andere Karte wählen.
Bewertung der Redaktion: 7 von 10 Punkten
Was uns gefällt Was uns nicht gefällt
XPS D333 - Firmen-Info: Dell
Von Peter Meier, aktualisiert am: 2009-11-20T16:28:16+01:00
Vorherige Seite Nächste Seite

Kommentare

0 Meinungen im Forum Beitrag als erster kommentieren
0 Meinungen im Forum Beitrag als erster kommentieren

Anzeige