Vorherige Seite

Überflieger

Asus AGP-V3800 Ultra Deluxe

Äußerst erfinderisch ist der Board-Hersteller Asus. Seine TNT2-Ultra-Grafikkarte besitzt alles, was das Spielerherz begehrt.
asus logo

Das besondere an der Karte ist eindeutig der Kabelanschluß für eine Stereobrille. Für diese verlangt Asus einen Aufpreis von 89 Mark. Der Vorteil liegt bei dieser Lösung darin, daß die Brille keine eigene Stromversorgung benötigt. Elsa hat mit seinen Revelator-Brillen gleich zwei Varianten – eine mit Kabel, die andere mit Infrarot – im Angebot. Infrarot erlaubt zwar die Teilnahme von mehreren Personen, das Spielerglück währt dagegen nur kurze Zeit, denn solche Brillen benötigen Batterien für ihre eigene Stromversorgung.

Mit der AGP-V3800 Ultra Deluxe gehört Asus zu den wenigen Herstellern, die Grafikkarten mit einem Video-Eingang und einem TV-Out-Anschluß ausstatten. Das Videodecoding, das Encoding beziehungsweise Capturing übernehmen die Chips CH70038-V von Chrontel und der Philips SAA7113.

Im Labortest zeigt sich, daß der Stereobrillen-Treiber derzeit nur für Direct-3D-Spiele funktioniert. Bei OpenGL-Anwendungen wie Quake stellt sich noch kein 3D-Eindruck ein. Asus arbeitet bereits am neuen Treiber. Positiv fällt auf, daß sich die Brille per Software auf den Abstand der Augen und der Distanz des Spielers vom Bildschirm einstellen läßt. Den TNT2-Ultra-Grafikchip betreibt Asus standardmäßig mit 150 MHz Chiptakt und 183 MHz Speichertakt. Dies entspricht auch den Empfehlungen von Nvidia. Mit den 5,5-Nanosekunden-Speicher und dem leistungsfähigen Lüfter läßt sich das Board auch übertakten. Einige Anwendungen laufen sogar bis 220 MHz Speichertakt stabil.

Technische Daten
Grafikchip/Speicher Nvidia TNT2 Ultra/32 MByte
Chip-/Speichertakt 150/183 MHz
Ramdac 300 MHz
Meßwerte (1024 x 768 Punkte bei 16 Bit, PII/400)
3D Winbench 99 936 Punkte
Expendable Demo 49,1 Frames pro Sekunde
Quake II Demo 1 62,8 Frames pro Sekunde
Quake II Crusher 42,9 Frames pro Sekunde
Testurteil Asus AGP V3800 Ultra Deluxe
Für 389 Mark erhält der Power-User ernorm viel 3D-Leistung für sein Geld. Hervorragende Ausstattungsmerkmale runden das Konzept ab.
Was uns gefällt Was uns nicht gefällt
  • Video-In und TV-Out-Buchsen
  • OpenGL-ICD
  • Stereobrille derzeit nicht für OpenGL-Spiele, sondern nur für Direct-3D-Spiele
V3800 Ultra Deluxe - Firmen-Info: Asus
Von Peter Meier, aktualisiert am: 2009-12-15T10:57:43+01:00
Vorherige Seite

Kommentare

0 Meinungen im Forum Beitrag als erster kommentieren
0 Meinungen im Forum Beitrag als erster kommentieren

Anzeige