Vorherige Seite

Asus AGP-V3200/16M

Günstiger Voodoo-Zauber

Mit der Banshee-Karte von Asus bekommt der Käufer viel Leistung fürs Geld. Die AGP-V3200, die Asus mit 16 MByte Speicher bestückt, ist für 199 Mark sehr günstig zu haben.
asus logo

In puncto Ausstattung setzt der Hersteller auf Qualität: Ein ausreichend dimensionierter Lüfter auf dem 3Dfx-Chip sorgt für Kühlung. Als Speicher kommt SGRAM mit 8 Nanosekunden Zugriffszeit zum Einsatz. Somit bietet die Karte Reserven für Taktfrequenzen auch oberhalb der Hersteller-Settings. Die Voreinstellungen liegen bei 100 MHz Chip- und 110 MHz Speichertakt. Damit kommt die Karte bei den Performance-Werten knapp an den derzeitigen Banshee-Spitzenreiter von Elsa, die Erazor II, heran. Elsa taktet den gleichen Chip sogar mit 105 MHz.

Technische Daten
Grafikchip 3Dfx Voodoo Banshee (100 MHz)
Ramdac 250 MHz
Speicher 16 MByte SGRAM (110 MHz)

In den 15 Szenen des 3D Winbench 99 erreicht das Board exakt 400 Punkte. Die AGP-V3200 kommt bei den Spieletests auf 34,4 fps bei Incoming und auf 21,9 fps bei Quake II. Damit läßt sie die Konkurenzchips G200 (Matrox) und Savage 3D (S3) weit hinter sich. Lediglich der TNT-Chip von Nvidia gibt sich noch ungeschlagen, besitzt er doch im Gegensatz zum Banshee zwei parallele Textureneinheiten. Andererseits sind für das TNT-Board gleich 100 Mark mehr zu bezahlen.

Banshee-Boards arbeiten wie die Voodoo-Zusatzkarten mit voller Kompatibilität zu Glide-Spielen wie Quake II, Hexen und Halflife. Eine hohe Stabilität garantiert das Design des Chips, das alle GDI-Befehle von Windows hardwareseitig umsetzt. Ein Nachteil ist, daß 3Dfx immer noch keinen OpenGL-ICD entwickelt hat. Professionelle CAD- und Rendering-Anwendungen lassen sich deshalb nicht beschleunigen. Mit einem ICD ist bis auf weiteres nicht zu rechnen.

Aufgrund seiner Features erweist sich die 199 Mark teure AGP-V3200 als reine Spielekarte und wird konsequenterweise zusammen mit dem Spiel Incoming ausgeliefert. Asus gewährt eine Garantiezeit von 36 Monaten. Die 8-MByte-Version soll in Deutschland gar nicht erst auf den Markt kommen.

Meßwerte (1024 x 768 Punkte bei 85 Hz)
Business WS 99 20,7 (16 Bit, Windows 98, 2D)
Highend WS 99 26,9 (32 Bit, NT 4.0, 2D)
3D Winbench 99 400
Incoming-Demo 34,4 Frames pro Sekunde
Quake II Demo 1 21,9 Frames pro Sekunde
Testurteil Asus AGP V3200/16M
Was uns gefällt Was uns nicht gefällt
  • volle Kompatibilität für Glide-Spiele
  • Übertakten möglich dank aktiver Kühlung
  • kein OpenGL-ICD
V3200/16M - Firmen-Info: Asus
Von Peter Meier, aktualisiert am: 2009-12-12T15:49:44+01:00
Vorherige Seite

Kommentare

1 Meinungen im Forum Kommentar hinzufügen
smarty1971

Ich weiß nicht so recht, was ich von dem Banshee halten soll. Der Voodoo2 hat mich mehr überzeugt, trotz des durchgeschliffenen Signals.

1 Meinungen im Forum Kommentar hinzufügen

Anzeige