Vorherige Seite

Einstiegskarte

Asus AGP-2740TV

Die AGP-2740TV von Asus basiert auf dem Low-Cost-Chip i740 von Intel.

Ausgestattet ist die AGP-Karte mit 8 MByte SDRAM und zwei Video-In/Out-Anschlüssen. Aufgrund des mit 205 MHz betriebenen internen RAMDACs sind ergonomische Auflösungen nur bis 1024 x 768 Bildpunkte zu empfehlen. Auch die maximale Farbtiefe von 24 Bit wird von den meisten Grafikkarten überboten. Positiv fällt auf, daß von Asus ein vollwertiger ICD für OpenGL angeboten wird. Somit sind unter Windows 95 und NT auch entsprechende Anwendungen mit voller Hardware-Beschleunigung nutzbar.

Ungewöhnlich ist die schwache Performance unter Windows NT. Die 28,1 Punkte beim Business Winstone sind nur drei Prozent höher als bei Windows 98. Andere Grafikkarten bringen es immerhin auf 25 Prozent. Im Test mit dem 3D Winbench erlangt die AGP-2740TV bei 800 x 600 Bildpunkten (Double Buffered) 494 Punkte und ist somit ein wenig schneller als Karten mit ATIs 3D-Rage-Pro-Chip oder dem Riva 128 ZX.

Für 225 Mark ist das Grafikboard eher etwas für den schmalen Geldbeutel, die Darstellungsqualität ist allerdings bei 3D-Spielen nicht gerade überwältigend.

Testurteil Asus AGP V2740TV
Asus bietet für die AGP-2740TV ausgereifte Win9x-Treiber, die eine hohe Funktionalität gewährleisten.
Was uns gefällt Was uns nicht gefällt
V2740TV - Firmen-Info: Asus
Von Peter Meier, aktualisiert am: 2009-11-25T15:47:53+01:00
Vorherige Seite

Kommentare

0 Meinungen im Forum Beitrag als erster kommentieren
0 Meinungen im Forum Beitrag als erster kommentieren

Anzeige