Vorherige Seite Nächste Seite

3Dlabs

Oxygen RPM

Die Mittelklasse für den Konstrukeur. Für Spezialanwendungen liefert 3Dlabs besondere Einstellmöglichkeiten.
3dlabs logo

Die Oxygen RPM verfügt über zwei VGA-Ausgänge, die von zwei 250-MHz-RAMDACs angesteuert werden. Damit ist ein Zweischirmbetrieb bis zu einer Auflösung von 1600 x 1200 Bildpunkten bei einer ergonomischen Refreshrate von 85 Hz möglich. Die Oxygen RPM kann auf 64 MByte SDRAM zurückgreifen, der als Framebuffer und Texturspeicher genutzt wird.

Im Gegensatz zur GMX hat die Oxygen RPM keinen Geometriebeschleuniger. Damit verlagert sich ein Teil der Rechenaufgaben wie Transformation und Lichteffekte auf die CPU des Rechners. Es wird deshalb als Mindestanforderung ein Pentium II/400 empfohlen. Die Darstellung von Shading-Effekten und Texturen läuft im wesentlichen wie bei der GMX ab. Die parallel-geschalteten RPM-Prozessoren sind jedoch nicht so leistungsfähig wie die MX-Pendants.

Die Treiberinstallation funktioniert wie bei allen Karten ohne Komplikationen. 3D-Labs garantiert für die Oxygen RPM und die GMX die Unterstützung für 33 wichtige OpenGL-Applikationen gleichermaßen. Dennoch ist die Gestaltung der erweiterten Anzeigeneigenschaften besser gelungen. Neben zehn Programmen lassen sich mit fünf speziellen User-Settings weitere Anwendungen optimieren.

Im Benchmarkvergleich liegt die Karte in allen Kategorien an letzter Stelle. Normale CAD-Konstruktionen ohne komplexe Texturen, wie sie beispielsweise von Architekten entworfen werden, meistert das Board dennoch mit ausreichender Geschwindigkeit.

Trotz der mageren Benchmark-Werte ist die Karte eine gute Wahl für den klassischen Autocad-Anwender, da durch den Dual-Screen-Modus die Bildausgabe und die Befehlskonsole separat dargestellt werden können. Auch der Preis von 2799 Mark macht die RPM für Käufer mit kleinen Geldbeutel interessant. Für Visualisierung oder Simulationsprogramme wird das Board jedoch nicht empfohlen.

Testurteil 3Dlabs Oxygen RPM Note
Bewertung der Redaktion: 5 von 10 Punkten
Was uns gefällt Was uns nicht gefällt
RPM - Firmen-Info: 3Dlabs
Von Oliver Schulze, aktualisiert am: 2009-12-14T12:26:40+01:00
Vorherige Seite Nächste Seite

Kommentare

0 Meinungen im Forum Beitrag als erster kommentieren
0 Meinungen im Forum Beitrag als erster kommentieren

Anzeige