Vorherige Seite Nächste Seite

3Dlabs

Oxygen GMX

3dlabs logo

3D-Labs schickt zwei Karten in den Test. Bei einem Preis von 4199 Mark kostet die Oxygen GMX knapp doppelt so viel wie die Mid-Range-Lösung RPM. Das Board basiert auf der Chipsatzfamilie GMX 2000, die aus vier Einzelchips besteht. So übernimmt der Glint Gamma die Geometriebeschleunigung der Polygone. Für Shading- und Textureneffekte arbeiten zwei Rasterizer-Prozessoren, die Glint MX, parallel. 3D-Labs stellt Treiber zur Verfügung, der OpenGL-Berechnungen auf beide Prozessoren verteilen kann (Multi-Threading). Der letzte Grafikchip im Bunde ist ein Permedia 2, der lediglich zum Booten benutzt wird, da die Highend-Chips keine VGA-Kompatibilität enthalten.

Wenn man sich nach der Installation die Einstellmöglichen im Eigenschaftenfenster anschaut, ist die Enttäuschung erst einmal groß, denn es scheint, daß sich nur Softimage und Pro/Designer optimieren lassen. Auf der Homepage des Herstellers 3DLabs finden sich schließlich die 33 Applikationen, die mit den sogenannten Power-Thread-Treibern zusammenarbeiten. Spezielle Einstellungen sind dafür nicht erforderlich.

Ausgestattet ist die Karte mit 16 MByte Framebuffer (VRAM). Die Verwaltung des Local Buffers (80 MByte EDO-RAM) gestaltet 3D-Labs im Vergleich zu anderen Karten anders: Da der Texturspeicher für beide Rasterizers dupliziert wird, stehen effektiv bei einer Auflösung von 1024 x 768 Pixeln nur 29 MByte zur Verfügung. Der Rest wird in Abhängigkeit von der Auflösung für Stencil- und Tiefenspeicher genutzt. Unbefriedigend ist auch der verwendete RAMDAC bei einer Karte dieses Kalibers. Dieser erlaubt bei einer Taktfrequenz von 220 MHz ergonomisches Arbeiten nur bis zu einer Auflösung von 1280 x 1024 Pixeln.

Testurteil 3Dlabs Oxygen GMX Note
Die Benchmarks bescheinigen der Oxygen GMX gute bis sehr gute Werte in allen Kategorien. Somit ist die Karte für CAD, Simulation und Modelling gleichermaßen geeignet.
Bewertung der Redaktion: 8 von 10 Punkten
Was uns gefällt Was uns nicht gefällt
GMX - Firmen-Info: 3Dlabs
Von Oliver Schulze, aktualisiert am: 2009-12-14T12:26:27+01:00
Vorherige Seite Nächste Seite

Kommentare

0 Meinungen im Forum Beitrag als erster kommentieren
0 Meinungen im Forum Beitrag als erster kommentieren

Anzeige